Persönliche Besprechungstermine sind bei uns jederzeit möglich. Sie müssen keinen negativen Coronatest beim Termin vorlegen.

Unser gesamtes Team wurde gegen das Coronavirus geimpft.

In Ihrem und unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (FFP2 oder OP-Masken) ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m – auch während der Besprechung – ist gewahrt. Wir treffen Schutzmaßnahmen.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen wurden (COVInsAG).

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Anerkannte Insolvenzberatungsstelle
Lösungen für Privatpersonen

Privat- oder Verbraucherinsolvenz

Was ist hier zu beachten?

Ist das obligatorisch durchzuführende Schuldenbereinigungsverfahren gescheitert, ist dies durch eine anerkannte Person (Rechtsanwalt) oder anerkannte Stelle zu bescheinigen.

Des Weiteren ist ein spezielles vom Gesetzgeber vorgeschriebenes Formular richtig auszufüllen und bei Gericht einzureichen.

Restschuldbefreiung und Verfahrenskostenstundung

Mit diesem Formular wird der Antrag auf Restschuldbefreiung und Verfahrenskostenstundung gestellt. Der Antrag auf Restschuldbefreiung hat das Ziel, dass der Schuldner nach der Reform der Insolvenzordnung vom 17.12.2020 nach drei Jahren schuldenfrei ist.  

Der Antrag auf Verfahrenskostenstundung stellt sicher, dass das Insolvenzverfahren nicht mangels Masse abgelehnt wird.