Aktuelle Lage zum Coronavirus:

Persönliche Besprechungstermine sind bei uns möglich!

In Ihrem und in unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes
ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m – auch während der Besprechung – ist gewahrt. Schutzmaßnahmen wurden unsererseits getroffen!

Das Betreten der Kanzlei ist nur mit Mund- und Nasenschutz möglich.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen wurden (COVInsAG).

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

News & Aktuelles

Verkürzung des Insolvenzverfahrens – Restschuldbefreiung nach drei Jahren

Verkürzung des Insolvenzverfahrens – Restschuldbefreiung nach drei Jahren

Aktuelles:

Die geplante Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens von sechs auf drei Jahre für alle natürlichen Personen wird von allen im Bundestag vertretenen Parteien befürwortet und gilt damit als sicher.

Die im Gesetzentwurf geregelte unterschiedliche Behandlung von Privatpersonen und Unternehmern und die derzeitige lange Speicherung von Insolvenzdaten bei Auskunfteien erfordert nach wie vor Diskussionen bei den zuständigen Gesetzgebungsorgane.

Somit wird das neue Gesetz voraussichtlich erst in 4-6 Wochen Inkrafttreten – ob rückwirkend zum 01.10.2020 ist unklar.

Den Gang zur Schuldnerberatung abzuwarten, bis das Gesetz in Kraft getreten ist, ist jedoch Zeitverschwendung.

Grundsätzlich können Verbraucher (natürliche Personen) in einem abhängigen Arbeitsverhältnis nicht sofort ein Insolvenzverfahren einleiten, sondern müssen mit Hilfe einer Schuldnerberatung ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren durchführen. Dieses nimmt ca. 6-10 Wochen in Anspruch.

Eine Schuldnerberatung schon heute aufzusuchen ist keinesfalls unnütz!!!

Verlieren Sie keine Zeit! Kommen Sie jetzt, damit Sie bei Inkrafttreten des Gesetzes gleich Ihr Insolvenzverfahren einleiten können!!