Aktuelle Lage zum Coronavirus:

Persönliche Besprechungstermine sind bei uns möglich!

In Ihrem und in unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes
ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m - auch während der Besprechung - ist gewahrt. Schutzmaßnahmen wurden unsererseits getroffen!

Das Betreten der Kanzlei ist nur mit Mund- und Nasenschutz möglich.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der "Corona-Pandemie" erlassen wurden (COVInsAG).

 

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Rechtsanwältin Heike Rothe

Heike Rothe

Rechtsanwältin und Schuldnerberaterin

Heike RotheEine Alternative zum Jurastudium hat es für Heike Rothe nie gegeben – nicht einen Gedanken hatte sie auf etwas anderes verschwendet. Von Haus aus, denn sie stammt aus einer Juristenfamilie.

Heute ist ihr Fachgebiet die Schuldnerberatung, die Schuldenbereinigung, die Insolvenzberatung und die Sanierung. Ihr Wissen bringt Sie als durch die Regierung von Mittelfranken staatlich zugelassene Insolvenz- und Schuldnerberaterin in ihrer eigenen Kanzlei ein.

„Eine neue Perspektive für meine Mandanten“ – dieses Ziel hat Heike Rothe für sich und ihre Arbeit definiert. Konkret arbeitet sie daran, Mandanten zu helfen, aus einer finanziellen Schieflage herauszukommen und in überschaubarer Zeit ein schuldenfreies und damit sorgloseres Leben zu führen.

In der mittlerweile über 13-jährigen Tätigkeit in der Insolvenz- und Schuldnerberatung hat Heike Rothe äußerst erfolgreich im Rahmen von Umschuldungsmaßnahmen und Erstellung von Finanzkonzepten Lösungen für ihre Mandanten erarbeitet und erreicht. Sie verfügt über eine aus dieser langjährigen Erfahrung gereifte Verhandlunsgkompetenz mit Banken.

„Wie Gläubiger ‚ticken‘, weiß ich aus meiner sechsjährigen Mitarbeit in einer überregionalen Anwaltskanzlei, die Beitreibungsmandate betreut hat“, erklärt die Juristin, Ehefrau und Mutter. Ihre Familie ist ihr wichtig. So wichtig, dass sie nach ihrem Studium – trotz ihrer Berufung – den Beruf zunächst zurückstellte.

Aber den Draht zur Juristerei hat sie nie verloren: sie war unter anderem juristische Mitarbeiterin des Lehrstuhls für bürgerliches Recht der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. „Neuer Start ab 35“ lautete eine Veranstaltungsreihe der Volkshochschule, in der sie daneben mehrere Jahre als Referentin für Familienrecht, Erbrecht und Bürgerliches Recht mitgewirkt hat.

Mitgliedschaft:

Mitgliedschaft bei Bundearbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e. V.