Persönliche Besprechungstermine sind bei uns jederzeit möglich.

Stand:04.04.2022

Unser gesamtes Team wurde gegen das Coronavirus vollständig geimpft.

In Ihrem und unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m – auch während der Besprechung – ist gewahrt. Wir treffen weiterhin Schutzmaßnahmen.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen wurden (COVInsAG).

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Anerkannte Insolvenzberatungsstelle
Restschuldbefreiung

Neue Schulden

Nach Erteilung oder nach Versagung der Restschuldbefreiung

Für Verfahren, die vor dem 01.10.2020 beantragt wurden:

Wurde Ihnen die Restschuldbefreiung erteilt, besteht erst nach Ablauf von 10 Jahren die Möglichkeit, ein erneutes Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung zu beantragen. 

Bei Versagung der Restschuldbefreiung wegen der Verletzung der Mitwirkungs- und Obliegenheitsverpflichtung besteht erst nach Ablauf von 3 Jahren die Möglichkeit, ein erneutes Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung zu beantragen.

Bei Versagung der Restschuldbefreiung wegen rechtskräftiger Verurteilung aufgrund einer Insolvenzstraftat gem. § 283 – 283 c StGB kann ein erneuter Antrag mit Restschuldbefreiung erst nach Ablauf von 5 Jahren erfolgen. 

Für Verfahren, die nach dem 01.10.2020 beantragt wurden:

Wurde Ihnen die Restschuldbefreiung erteilt, besteht erst nach Ablauf von 11 Jahren die Möglichkeit, ein erneutes Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung zu beantragen.

Bei Versagung der Restschuldbefreiung wegen der Verletzung der Mitwirkungs- und Obliegenheitsverpflichtung besteht erst nach Ablauf von 3 Jahren die Möglichkeit, ein erneutes Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung zu beantragen.

Bei Versagung der Restschuldbefreiung wegen rechtskräftiger Verurteilung aufgrund einer Insolvenzstraftat gem. § 283 – 283 c StGB kann ein erneuter Antrag mit Restschuldbefreiung erst nach Ablauf von 5 Jahren erfolgen. 

Hinweis:
Die Restschuldbefreiung wird beim zweiten Insolvenzverfahren erst nach 5 Jahren erteilt.

Es ist jedoch durchaus möglich, im Wege eines außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens eine Zahlungsvereinbarung mit allen Gläubigern zu treffen, um drohende Pfändungen zu vermeiden.

Bild: Africa Studio/AdobeStock