Aktuelle Lage zum Coronavirus:

Stand: 05.05.2020

Die Ausgangsbeschränkung wird zum 06.05.2020 in eine Kontaktbeschränkung umgewandelt.

Persönliche Besprechungstermine sind bei uns ab sofort wieder möglich!

In Ihrem und in unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mundschutzes
ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m - auch während der Besprechung - ist gewahrt. Schutzmaßnahmen wurden unsererseits getroffen!

Das Betreten der Kanzlei ist nur mit Mundschutz möglich.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der "Corona-Pandemie" erlassen wurden (COVInsAG).

 

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Insolvenz im EU-Ausland

Insolvenz im EU-Ausland

Grenzüberschreitend schuldenfrei

In der Bundesrepublik Deutschland erhält der Schuldner nach aktuellem Referentenentwurf bis spätestens 17.07.2023 die Restschuldbefreiung.

Durch den Brexit ist der Weg, eine Restschuldbefreiung in England zu erreichen, verschlossen.

In Frankreich ist die Restschuldbefreiung bereits nach Ablauf von einem Jahr nach Insolvenzantragsstellung zu erlangen. Voraussetzung ist jedoch in diesem Fall, dass der Schuldner seinen Lebensmittelpunkt nach Frankreich verlagert hat.

Hat der Schuldner nach Ablauf diesen einen Jahres die Restschuldbefreiung erlangt, muss er mit dem ihm ausgehändigten gerichtlichen Beschluss von seinen Gläubigern den entwerteten Titel herausverlangen und eine Löschung in der SCHUFA durchsetzen. Hierbei sind wir Ihnen jederzeit behilflich.