Staatlich anerkannte Insolvenzberatungsstelle
Insolvenzberatungsstelle
Hauptmenü anzeigen

Erbschaft und Lottogewinn in der Insolvenz

Erbt der Schuldner während des eröffneten Insolvenzverfahrens, aber vor Beginn der Wohlverhaltensperiode, so fällt der Nachlass insgesamt und in voller Höhe in die Insolvenzmasse. Erbt der Schuldner nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens während der Wohlverhaltensphase, ist nur die Hälfte des Nachlasses an die Insolvenzmasse abzuführen. Die andere Hälfte darf er pfändungfrei behalten.  Er muss aber die Hälfte des Nachlasswertes in Geld herausgeben, d.h. die Verwertung des Erbes ist die Aufgabe des Insolvenzschuldners und nicht des Treuhänders. 

Schenkungen und Lotteriegewinne darf der Schuldner nach Beendigung des Insolvenzverfahrens in der Wohlverhaltensphase vollständig behalten. Während des Insolvenzverfahrens fallen Schenkungen und Lotteriegewinne vollständig in die Insolvenzmasse.  Gläubiger, deren Forderung aber nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstanden sind, können aber weiterhin in den Lottogewinn und Schenkungen vollstrecken. 

Es gibt immer einen Weg

Wir können Ihnen helfen

Karlstraße 2
(Sparkassengebäude
Rückersdorfer Straße)
90552 Röthenbach/Pegnitz

zwischen Nürnberg und Lauf a. d. Pegnitz (Anfahrt)

Öffnungszeiten:

Mo–Do:

Fr:
08.30–12.30 Uhr
14.00–17.30 Uhr
08.30–12.30 Uhr

Außerhalb der regulären Bürozeiten und Samstags sind Termine auf besondere Vereinbarung möglich.

Tel.:    +49 911 5700–602
           +49 911 376678-50
Fax:     +49 911 5700–603
E-Mail:
info@rothe-schuldnerberatung.de