Staatlich anerkannte Insolvenzberatungsstelle
Insolvenzberatungsstelle
Hauptmenü anzeigen

Gemeinnützige Schuldnerberatungen

Gemeinnützige Schuldnerberatungen, deren Träger häufig Caritas, Diakonie oder AWO sind, führen in der Regel keine „Vollmandate“. Was bedeutet das?

In erster Linie fordern sie vom betroffenen Schuldner ein hohes Maß an Selbstinitiative. Die vorstehend aufgeführten Stellen bilden häufig aus Kostengründen sog. „Selbsthilfegruppen“ mit mehreren Personen, die in einer Art Seminar grundlegende Informationen zum Verbraucherinsolvenzverfahren und seine Besonderheiten erteilen. Sie erhalten vorgefertigte Schreiben, die Sie selbst an Ihre Gläubiger zu senden haben und werden angewiesen, wie Sie deren Antwort auszuwerten haben. Auch der dann obligatorisch zu erstellende Schuldenbereinigungsplan ist von Ihnen selbst zu erstellen und zu versenden. Das Insolvenzformular haben Sie selbst auszufüllen. Sie erhalten von der gemeinnützigen Schuldnerberatung lediglich Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Kanzlei für Schuldner- und Insolvenzberatung Rechtsanwältin Heike Rothe erledigt all diese Arbeiten für Sie. Aus Gründen der Schweigepflicht gibt es selbstverständlich auch keine Sammeltermine, Ihr Mandat wird anonym und individuell geführt!

Mehr zu staatlicher Hilfe finden Sie hier.

Es gibt immer einen Weg

Wir können Ihnen helfen.

Karlstraße 2
(Sparkassengebäude
Rückersdorfer Straße)
90552 Röthenbach/Pegnitz

zwischen Nürnberg und Lauf a. d. Pegnitz (Anfahrt)

Öffnungszeiten:

Mo–Do:

Fr:
08.30–12.30 Uhr
14.00–17.30 Uhr
08.30–12.30 Uhr

Außerhalb der regulären Bürozeiten und Samstags sind Termine auf besondere Vereinbarung möglich.

Tel.: +49 911 5700–602
        +49 911 376678-50
Fax: +49 911 5700–603
E-Mail: info@rothe-schuldnerberatung.de