Staatlich anerkannte Insolvenzberatungsstelle
Insolvenzberatungsstelle
Hauptmenü anzeigen

Sofortmaßnahmen bei Zwangsvollstreckung

sowie bei Lohnpfändung, Gehaltspfändung und Kontopfändung

Erste und zunächst wichtigste Maßnahme ist, laufende Vollstreckungen zum Ruhen zu bringen. Hierzu führen wir mit den betreffenden Gläubigern Gespräche, die in vielen Fällen den schlimmsten Druck schon einmal beseitigen. Die Erfahrung zeigt, dass allein die Beauftragung einer von der Regierung zugelassenen Schuldner- und Insolvenzberatung zur Beruhigung des Gläubigers beiträgt und ihn für Vorschläge zugänglich macht.

Ist u. a. auf diese Weise eine gewisse Beruhigung der Situation hergstellt, werden die vorhandenen Vermögenswerte – Lebensversicherungen, Bausparverträge, PKW, ggf. Wohneigentum etc. – genau daraufhin analysiert, inwieweit sie erhaltenswert sind oder zum Zwecke der Sanierung ggf. verwertet werden sollten.

Hier spielt die Umfinanzierung vorhandener Kreditverträge eine sehr große Rolle. Über unser eingespieltes Netzwerk können wir gerade auch in diesem Bereich beachtliche Erfolge vorweisen.

Auf diese Weise erarbeitet sich sehr schnell Schritt für Schritt ein Lösungsweg. Aus der planlosen Flucht aus der Schuldenfalle, häufig auch resignierter Untätigkeit wird ein geordneter Weg! Und es wächst die Erkenntnis, dass das Leben doch wieder lebenswert wird!

Ihr Ziel sollte daher sein: ICH WILL SCHULDENFREI WERDEN!

Pfändungsfreies Einkommen

Mehr zum pfändungsfreien Einkommen

 

Es gibt immer einen Weg

Wir können Ihnen helfen.

Karlstraße 2
(Sparkassengebäude
Rückersdorfer Straße)
90552 Röthenbach/Pegnitz

zwischen Nürnberg und Lauf a. d. Pegnitz (Anfahrt)

Öffnungszeiten:

Mo–Do:

Fr:
08.30–12.30 Uhr
14.00–17.30 Uhr
08.30–12.30 Uhr

Außerhalb der regulären Bürozeiten und Samstags sind Termine auf besondere Vereinbarung möglich.

Tel.: +49 911 5700–602
        +49 911 376678-50
Fax: +49 911 5700–603
E-Mail: info@rothe-schuldnerberatung.de