Persönliche Besprechungstermine sind bei uns jederzeit möglich.
Sie müssen keinen negativen Coronatest beim Termin vorlegen.

Unser gesamtes Team wurde gegen das Coronavirus geimpft.

In Ihrem und unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (FFP2!) ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m – auch während der Besprechung – ist gewahrt. Wir treffen Schutzmaßnahmen.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen wurden (COVInsAG).

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Kosten und Gebühren

Beratungshilfe

Wenn Sie die Kosten nicht selbst aufbringen können

Sollten Sie uns einen Beratungshilfeschein vorlegen, sind wir gerne bereit – auf Basis dieses Scheines –  für Sie tätig zu sein.

Der Beratungshilfeschein ist bei der Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts zu beantragen, das für Ihren Wohnort zuständig ist.

Für die Tätigkeit – auf Grundlage des Beratungshilfescheins – fallen Kosten in Höhe von 15,00 € an. Da die Beratungshilfe nur die Kosten für das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren vergütet, fallen für die Beantragung der Insolvenz Kosten von 100,00 € inkl. USt. an.