Aktuelle Lage zum Coronavirus:

Persönliche Besprechungstermine sind bei uns möglich!

In Ihrem und in unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes
ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m – auch während der Besprechung – ist gewahrt. Schutzmaßnahmen wurden unsererseits getroffen!

Das Betreten der Kanzlei ist nur mit Mund- und Nasenschutz möglich.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen wurden (COVInsAG).

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Lohnpfändung und Lohnabtretung

Lohnpfändung und Lohnabtretung

Pfändungsfreies Einkommen bei Lohnpfändung und im Rahmen der Abtretung in der Insolvenz

Anhand der Pfändungstabelle können Sie Ihr pfändungsfreies Einkommen bei einer Lohnpfändung sowie im Rahmen der Abtretung in der Insolvenz ersehen. Die Höhe des pfändungsfreien Einkommens hängt ausschließlich von der Höhe des Nettoeinkommens und der Anzahl der unterhaltsberechtigten Personen ab.

Achtung: Ist gegen Sie ein Insolvenzverfahren anhängig, kann der Insolvenzverwalter/Treuhänder die Unterhaltsberechtigung des Ehegatten wegen dessen eigener Einkünfte auf Antrag beim Insolvenzgericht bei der Berechnung Ihres pfändungsfreien Arbeitseinkommens unberücksichtigt lassen. Bis zur Entscheidung durch das Insolvenzgericht ist Ihr ebenfalls erwerbstätiger Ehegatte als unterhaltsberechtigte Person zu berücksichtigen (BGH, IX ZR 45/11).

Achtung: Bezieht eine dem Insolvenzschuldner gegenüber zum Unterhalt berechtigte Person eine Ausbildungsförderung (Bafög) ist diese Zahlung als eigenes Einkommen der unterhaltsberechtigten Person zu berücksichtigen mit der Folge, dass Sie sich diese Person nicht mehr vollumfänglich als unterhaltsberechtigte Person anerkennen lassen können (LG Hildesheim, Beschluss vom 18.10.2018).

Kindergeld ist nicht als Einkommen der unterhaltsberechtigten Person zu betrachten. 

Pfändungstabelle 01.07.2019–30.06.2021 (PDF, 470 kB)

Doppelpfändung Lohn/Gehalt und P-Konto möglich – schützen Sie Ihr Einkommen!