Aktuelle Lage zum Coronavirus:
Persönliche Besprechungstermine sind bei uns jederzeit möglich.
Sie müssen keinen negativen Coronatest beim Termin vorlegen.
Um die Sicherheit unserer Mandanten zu gewährleisten, wird das gesamte Kanzleiteam wöchentlich auf Covid-19 getestet.
Mehr als die Hälfte unseres Teams ist bereits 1x gegen Corona geimpft.

In Ihrem und unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (FFP2!) ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m – auch während der Besprechung – ist gewahrt. Wir treffen Schutzmaßnahmen.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen wurden (COVInsAG).

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Erste Hilfe bei Zahlungsunfähigkeit

Doppelpfändung

Wie können Sie sich dagegen schützen?

Doppelpfändung bedeutet: Es wird bereits an der Quelle (=Lohn/Gehalt) zugegriffen, gleichzeitig liegt eine Kontopfändung vor

In nicht seltenen Fällen wird trotz der bereits erfolgten Lohnpfändung bei Auszahlung des restlichen Gehaltes/Lohnes der Sockelbetrag und damit der unpfändbare Betrag auf dem P-Konto überschritten.

Durch einen Vollstreckungsschutzantrag bzw. Pfändungschutzantrag beim Vollstreckungsgericht oder Insolvenzgericht kann dieses Problem gelöst werden.

Die Kanzlei für Insolvenz- und Schuldnerberatung Heike Rothe hilft Ihnen weiter.