Aktuelle Lage zum Coronavirus:

Stand: 05.05.2020

Die Ausgangsbeschränkung wird zum 06.05.2020 in eine Kontaktbeschränkung umgewandelt.

Persönliche Besprechungstermine sind bei uns ab sofort wieder möglich!

In Ihrem und in unserem Interesse bitten wir um Verständnis, dass wir persönliche Termine nur mit Tragen eines Mundschutzes
ermöglichen können. 

Der Mindestabstand vom 1,5 m - auch während der Besprechung - ist gewahrt. Schutzmaßnahmen wurden unsererseits getroffen!

Das Betreten der Kanzlei ist nur mit Mundschutz möglich.

Unsere Beratungsleistungen umfassen auch die insolvenzrechtlichen Neuerungen, die im Zusammenhang mit der "Corona-Pandemie" erlassen wurden (COVInsAG).

 

Karlstraße 2, 90552 Röthenbach
seit 2007

Staatlich
anerkannte
Insolvenzberatungsstelle

Erste Hilfe bei Zahlungsunfähigkeit

Erste Hilfe bei Zahlungsunfähigkeit

Was tun, wenn schon vollstreckt und gepfändet wird?

Wir können bei bereits eingeleiteten Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und bei aktiven Konto- und Lohnpfändungen erste Hilfe leisten.

Guter Wille zählt viel

Unsere Beauftragung zeigt den Gläubigern, dass Sie Ihr Schuldenproblem erkannt haben und in den Griff bekommen wollen.

Häufig führt unsere Kontaktaufnahme mit den Gläubigern zu einer Einstellung oder Ruhendstellung der Zwangsvollstreckungsmaßnahme. 

Näheres entnehmen Sie den Menüpunkten Zwangsvollstreckung, Kontopfändung, Lohnpfändung und Doppelpfändung.